Referenzen > Modernisierung Innenausbau > Modernisierung eins Einfamilienhaus Bergheim

Dachausbau zu einem Büroraum

Es handelt sich um ein EFH, das saniert und modernisiert wird.

Als erstes wurde der alte Dachboden ausgebaut und zu einem Büroraum umgestaltet.

Aufgabe:

kompletter Dachausbau, hier wurden die alten Holzbretter entfernt, neue Fenster eingebaut, neue Heizung und Elektrik verlegt.

Dachschrägen und Decken neu dämmen, Einbau und Verklebung einer Dampfbremse, Befestigen einer einfachen Lattung, Herstellen von Trempeln für die Heizungs- und Elektroinstallation, Anarbeiten an die alten und neuen Fenstern, die gesamte Fläche mit einer einfachen GKB-Platte (Rigips-Platte) beplanken, GKB-Eckschoner um die Fenster setzen, und verspachteln für einen späteren Anstrich.

Die Wände wurden zum Teil mit einer einfachen Lattung versehen oder wenn möglich nur mit GKB-Platten verkleidet.

Die als Trennwand zum Treppenhaus noch stehenden Holzbalken konnten als Unterkonstruktion erhalten bleiben. So wurden diese nur noch mit Dämmwolle aufgefüllt und von beiden Seiten beplankt.

Hierzu einige Bilder und Anregungen:

Um die Bilder zu vergrößern, bitte die Bilder anklicken.

Herstellen einer Installationstrennwand

Im Erdgeschoß entsteht ein neues Bad. Um eine Trennung zwischen WC und Dusche herzustellen
und um ohne größeren Aufwand die Verlegung von Ab- und Anschlussleitungen zu ermöglichen, wird dies durch eine Installationswand ermöglicht.

Ausführung:

es werden zwei Ständerwände aus 10er Profilen, mit einem Gesamtabstand von 30 cm erstellt. Diese werden nach der Verlegung der Leitungen mit Mineralwolle ausgefüllt und dann von beiden Seiten mit Gipsfaserplatten (Farmacell) bekleidet. Diese können jetzt mit Fliesen beklebt werden.

Um die Bilder zu vergrößern, bitte die Bilder anklicken.

Herstellen eines neuen Gästebads

Herstellen eines neuen Gästebads in ein vorhandenes Zimmer durch Einbau von Trennwänden und einer Vorsatzschale.

Im 1.OG des EFH sollten ein Gästezimmer und ein neues Bad entstehen.
Hierzu wurde ein Zimmer neu aufgeteilt. Es wurden Ständerwände neu eingebaut, um eine neue Raumaufteilung zu schaffen.
So wurden aus einem Zimmer, ein kleiner Flur, das Gästezimmer und das Gästebad mit einer Dusche. 
Die Ständerwände (10 cm Profile) wurden angelegt und von einer Seite mit Gipsfaserplatten (Farmacell) verkleidet. Danach konnte der Installateur und Elektriker seine Kabel und Rohre zum Teil in die Profile legen. Die Dämmwolle wurde eingebaut, Platten angebracht und verspachtelt. 
Für den WC-Block (Geberit-Kasten) und die Abflussrohre wurde eine Vorsatzschale mit Metall-Profilen und Gipsfaserplatten hergestellt. Damit eine Symmetrie entsteht wurde der Rohrkasten auch an der Decke und rechten Seite des WC-Blocks angelegt, diese hatten aber keine weiteren Funktionen. Für eine bessere Schalldämmung (Abflussrohr) wurde die gesamte Vorsatzschale mit Dämmwolle aufgefüllt.

Um die Bilder zu vergrößern, bitte die Bilder anklicken.

Beiputzarbeitenim/Treppenhaus und diverse andere Räume

Durch das Verlegen von neuen Elekto- und Heizungsleitungen, den Einbau von neuen Fenstern, das Umlegen von Türen, den Einbau und die Verlegung einer neuen Treppe und die Umgestaltung von Räumen wurde ein Beiputz nötig.

Nach dem Entfernen der Tapeten in einigen Räumen hat sich dort der Feinputz, teils sogar der Putz bis aufs Mauerwerk gelöst. Dies kommt öfters bei Bauwerken aus den 50er Jahren oder früher vor.

Deshalb musste in einigen Räumen der gesamte Oberputz erneuert werden.

Die alte Treppe wurde demontiert und durch eine neue ersetzt. Da die neue Treppe einen anderen Treppenlauf hat, fielen auch in diesem Bereich einige Beiputzarbeiten an.

Um die Bilder zu vergrößern, bitte die Bilder anklicken.

Haus Sanieren Profitieren

Logo: Sanieren Profitieren
Mehrwert statt Mehrkosten - Auch für Ihr Haus!
 

Suche


Aktuell

tl_files/Deko-Rollputz.jpg

Neue Putz-Muster
Mehr info hier...

Adresse

Stuckateurmeister
Marcus Hoffmann
Hahnenstraße 55
50171 Kerpen
Telefon: 02237/603622
E-Mail: info [at] stuck-hoffmann [punkt] de
vCard herunterladen

TÜV-Zertifiziert

TÜV-Zertifiziert für Wärmedämm-Verbundsysteme